KAMPF GEWONNEN

Und wieder: Punkt 2 Uhr nachts, Augen auf. "Nein, nein, nein... bloß nicht anfangen nachzudenken, umdrehen, weiterschlafen!"... Aber es war ja klar, allein der Gedanke: NICHT NACHDENKEN reicht schon aus, und es ist passiert. Die Gedanken kreisen und fahren freudig Karussell... Ich finde es schon faszinierend, was für Gedanken nachts um zwei auf einen eindreschen. Wenn es wenigstens schöne Gedanken wären.. aber nein, natürlich nicht, alles ist düster und grau... und alle möglichen Probleme die man so hat, stehen sabbernd und geifernd vor einem und warten nur, irgendwo eine Lücke zu finden, um endlich anzugreifen.... AARRWWW... Ich hab mir ja mal von einer Psychologin erklären lassen, das der Körper spätabends und nachts "deprimierende Hormone" aussendet, die wohl nötig sind, um müde zu werden. Immerhin weiß ich jetzt, das die Biologie meines Körpers also einwandfrei funktioniert.. bringt mir natürlich nichts, wenn man morgens um halb sechs dann aussieht wie eine wandelnde Leiche, weil drei Stunden Schlaf einfach nirgends hinreichen. Gut, aber HEUTE Nacht hab ich trotzdem gewonnen.. nach rund einer Stunde Kampf gegen Düsternis und sämtlichen Sorgen, hab ich von allen deutschen Liedern, die ich kenne, die Songtexte vor mir hergemurmelt.. und dann, dann endlich, was wirklich nicht oft vorkommt, bin ich doch tatsächlich wieder eingeschlafen.. und heute morgen doch fast ausgeschlafen wieder aufgewacht! HEUTE NICHT, liebe Nachträuber, heute geh ich ausgeschlafen zu meinem Vorstellungsgespräch! DAUMEN DRÜCKEN, Leute...

10.12.13 07:06

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen